Statt Musikanten…

Den Reigen der Oldtimermessen zum Beginn des neuen Jahres eröffnet seit einiger Zeit die Bremen Classic Motorshow. Anstelle der mehr oder weniger wohlklingenden Töne der berühmten Stadtmusikanten beherrschen hier Benzingespräche das akustische Bild: Im Norden der Republik bot man vom 6. bis zum 8. Februar die gesamte Vielfalt der (auto)mobilen Nostalgie. Von Winterschlaf war nichts zu spüren, Aussteller und Besucher machten viel mehr schon jetzt Lust auf die anstehende Freiluft-Saison…

Gerade den Motorrädern wurde auf der Bremen Classic Motorshow 2015 großer Platz eingeräumt: Gleich in der Eingangshalle konnte jeder Besucher in seinen persönlichen Erinnerungen schwelgen. Zum Beispiel, wenn er sich angesichts der chromblitzenden Piaggio-Roller an frühere Italien-Urlaube erinnert fühlte - oder ein Exemplar „seiner“ ersten Kreidler wiederfand, mit der er als Halbstarker seine Heimat erkundete. Die Palette der historischen Zweiräder reichte vom motorisierten Fahrrad bis hin zur leistungsstarken Ducati.

Zu den besonders seltenen Exponaten unter dem Motto „Traumauto Italien“ wiederum gehörten die Fahrzeuge berühmter Designer aus den 50er und 60er Jahren. In Bremen gab es Raritäten wie den Bizzarrini 500 Macchinetta von 1953, einen Ferrari 250 GT swb Berlinetta Competizione von 1960 oder den Fiat Abarth 750 GT Zagato aus dem Jahre 1957 zu sehen. Die Messe im hohen Norden stand also eindeutig unter dem (südlichen) Stern Italiens. Trotzdem fand auch der Mini-Freund einige interessante Exponate auf dem Gelände.

Junge Klassiker aller Marken beispielsweise haben in Bremen seit einiger Zeit in der Halle 6 ihren Stammplatz. Noch mehr Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten gab es im direkt an das Gelände angeschlossene Messe-Parkhaus. Hier fanden interessierte Oldtimer-Freunde auf mehreren Etagen echte Schätze aller Marken – Raritäten ebenso wie gängige Modelle in nahezu jedem (fahrbaren) Zustand. Wer ein echtes Schnäppchen machen wollte, musste schon sehr genau hinsehen oder gut verhandeln, die Preisspirale wird auf Oldtimer-Messen traditionell ja eher nach oben geschraubt…

Wer sich mit der Automobil-Historie befasst, weiß natürlich auch die vielen Geschichten und Gesichter rund um das Thema zu schätzen. So war unter anderem Christian Geistdörfer, Beifahrer von Rallye-Legende Walter Röhrl, am Stand des ADAC Team Hansa/MSC Trittau anzutreffen. Auch Rolf Witthöft, 18-facher Deutscher Geländemeister in der Einzel- und Mannschaftswertung sowie zehnfacher Europa-Geländemeister in den Klassen 125 und über 750 Kubik, ließ sich auf der Messe blicken.

Neben den für Oldtimer-Messen scheinbar unverzichtbaren Sonderschauen – in diesem Fall waren es „Italienische Eleganz“, „Italien: Design & Race“, „Historischer Rennsport der 50er Jahre“, „Motorroller“, „Wiedersehen mit alten Bekannten“ und „Junge Klassiker“ – gab es natürlich auch für den ein oder anderen Mini oder Händler die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Ganz wichtig ist für die Liebhaber alten Blechs natürlich auch die Teileversorgung. Die gehört zu den Stärken der Bremen Classic Motorshow: In diversen Hallen fand der Besucher (gebrauchte) Ersatzteile und Accessoires für sein Hobby. Modellautos, Radios und zeitgenössische Bekleidung wurden ebenfalls reichlich angeboten.

Auch wenn es am Messe-Samstag recht voll in den Hallen schien, gab es keinen neuen Besucherrekord zu verzeichnen. Zufrieden war man trotzdem: „Mit 44.737 Besuchern haben wir das hervorragende Vorjahresniveau gehalten“, so Projektleiter Frank Ruge, der sich insbesondere über das „rege Interesse“ an den Sonderschauen freute. Der Termin für 2016 steht auch schon fest: Vom 5. zum 7. Februar wird die Bremen Classic Motorshow im nächsten Jahr den Messereigen eröffnen.

Von: T. Pfahl

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK